fbpx

Koordinator (m/w/d) für den Bereich Planfeststellungsmanagement

Teilzeit Vollzeit Eisenbahn-Bundesamt (EBA) in Maschinen- und Anlagenbau , in Öffentlicher Dienst & Verbände , in Recht , in Unternehmensberatg. , in Wirtschaftsprüfungsg.
  • Bonn Auf der Karte ansehen
  • Veröffentlicht am: 10. September 2021
  • Bewerbung möglich bis zum: 10. Oktober 2021

Koordinator (m/w/d) für den Bereich Planfeststellungsmanagement bei Eisenbahn-Bundesamt (EBA) in 53111 Bonn

Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundes­ministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF).

Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Mehr unter http://www.damit-alles-läuft.de

Das EBA sucht für das Referat 51 im Bereich Planfeststellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen

Koordinatorin / Koordinator (m/w/d) für den Bereich Planfeststellungsmanagement

Der Dienstort ist Bonn.
Referenzcode der Ausschreibung 20211567_9346

Ihre Aufgaben:

Das Referat 51 ist das Grundsatzreferat für die Durchführung von Planfeststellungsverfahren für die Eisenbahnen des Bundes nach dem Allgemeinen Eisenbahngesetz. Seit dem 6. Dezember 2020 zählt dazu auch die Durchführung des Anhörungsverfahrens. Zum anderen fällt in die Zuständigkeit des Referats 51 die fachliche Aufsicht sowie Koordination der Sachbereiche 1 in den Außenstellen.

Bei der Wahrnehmung der Aufgabe als Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde für die Eisenbahnen des Bundes sind Sie insbesondere verantwortlich für:

  • Gestaltung und Planung von Geschäftsprüfungen im Fachdienst
  • Modellierung, Analyse und Optimierung aller Verwaltungsprozesse im Fachdienst
  • Bewertung neuer Anforderungen an die aufbau- und ablauforganisatorische Gestaltung des Fachdienstes
  • Beobachtung und Analyse moderner Arbeitsmethoden und Betreuung der Einführung ausgewählter Arbeitsmethoden
  • Operatives Projektmanagement bei planungsrechtlichen Zulassungsverfahren: Planung, Organisation und Qualitätssicherung, Erarbeitung von Planungsdokumenten und Präsentationen, Organisation von Terminen
  • Aufbau eines umfassenden fachdienstlichen Controllings
  • Begleiten von IT-Vorhaben des Fachdienstes mit Blick auf Projektmanagement
  • Organisation und Pflege von fachdienstlichen Verwaltungsdokumenten und Wissensmanagement aller fachdienstlichen Themen

Ihr Profil:

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Ein abgeschlossenes Studium (Uni-Diplom / Master) der Fachrichtung BWL, VWL, Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Wirtschafts- oder Verwaltungsinformatik, Verwaltungsmanagement, EGovernment, Master of Public Administration oder vergleichbarer Fachrichtung oder Laufbahnbefähigung fu¨r den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in den vorgenannten Aufgabengebieten
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Verwaltungsmanagement
  • Sichere Kenntnisse mit gängigen Tools des Projekt- und Geschäftsprozessmanagements
  • Kenntnisse im Bereich des Verwaltungsrechts und Fachplanungsrechts
  • Kenntnisse des Haushaltsrechts
  • Kenntnisse im Datenschutz
  • Aktiv gestaltende und lösungsorientierte sowie verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Befähigung zu eigenverantwortlichem und selbständigem Handeln sowie ein hohes Maß an Entscheidungsvermögen
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte und differenzierte Lösungen schriftlich und mu¨ndlich strukturiert und klar zu formulieren
  • Sicheres und souveränes Auftreten sowie eine hohe Belastbarkeit
  • Ausgeprägte Beratungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit
  • Gutes Planungs- und Organisationsvermögen
  • Freude an der Arbeit im interdisziplinären Team
  • Ausgeprägte Kreativität, Kontaktfreude, Kommunikationsfähigkeit sowie Improvisationsvermögen
  • Vertrautheit im Umgang mit modernen elektronischen Kommunikations- und Datenverarbeitungssystemen; Kenntnisse in Prozessmodellierungssoftware, vorzugsweise ARIS
  • Bereitschaft zu ganz-/mehrtägigen Dienstreisen

Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o. g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des höheren nichttechnischen Dienstes der BesGr A 13h und A 14 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.

Bewerbungsberechtigt sind auch alle Beamtinnen und Beamte, die u¨ber ein abgeschlossenes Studium (Uni-Diplom/Master) der o. g. Fachrichtungen verfu¨gen (§ 24 BLV).

Unser Angebot:

Der Dienstposten ist nach A 13/14 BBesO bzw. E 14 TVöD bewertet.

Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich in die Entgeltgruppe E 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Wir bieten Ihnen:

  • einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung,
  • einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes,
  • eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung,
  • die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen,
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und
  • flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten.

Besondere Hinweise:

Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf.

Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Nähere Informationen über das Eisenbahn-Bundesamt als Arbeitgeber finden Sie unter https://www.eisenbahn-bundesamt.de/arbeitgeber

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 24.09.2021 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite:
https://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Uni-Diplom-/Masterurkunde und -zeugnis und/oder Laufbahnbefähigungsnachweis sowie aktuelle dienstliche Beurteilung bzw. Arbeitszeugnisse) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter https://www.kmk.org/zab oder der ANABIN Datenbank.

Zusätzlich pflegen Sie bitte in Ihrem Kandidatenprofil unter т€žAusbildung/Abschlüsseт€ Ihren Studienabschluss mit Ausprägung und/oder die Laufbahnbefähigung sowie unter т€žBerufserfahrungт€ Ihre letzten 3 Arbeitgeber (inkl. des aktuellen) ein.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen, Tel.: 04941 602-240, zur Verfügung.

Ansprechpartner/in:

Bei Fragen steht Ihnen das Team der Personalgewinnung des Eisenbahn-Bundesamtes gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie evtl. Fragen unter Angabe des Referenzcodes aus der Ausschreibung an: personalgewinnung@eba.bund.de

https://www.eisenbahn-bundesamt.de https://www.bav.bund.de

JETZT BEWERBEN
Du hast noch keinen Account?

Am einfachsten ist die Bewerbung, wenn Sie sich über Facebook oder LinkedIn mit nur einem Klick gratis bei RUHR24JOBS registrieren.