Doktorand (m/w/d) m

Teilzeit Universitätsklinikum Düsseldorf in Gesundheit & soziale Dienste , in Öffentlicher Dienst & Verbände , in Weitere Branchen
  • Düsseldorf Auf der Karte ansehen
  • Veröffentlicht am: 7. Oktober 2021
  • Bewerbung möglich bis zum: 6. November 2021

Doktorand (m/w/d) m bei Universitätsklinikum Düsseldorf in 40.210 Düsseldorf

Doktorand (m/w/d) m

Mit rund 8.000 Beschäftigten ist das Universitätsklinikum mit seinen Tochtergesellschaften einer der größten Arbeitgeber Düsseldorfs und entwickelt sich permanent weiter. Durch seine Größe und optimale Ausstattung sowie die Verbindung zu Forschung und Lehre bietet das Universitätsklinikum ein breitgefächertes Aufgabenspektrum, das den Arbeitsalltag äußerst vielfältig gestaltet. Aus diesem Grunde suchen wir motivierte Menschen, die sich den Veränderungsprozessen stellen und darin eine persönliche Herausforderung sehen.

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht zum 01.12.2021

eine Doktorandin
einen Doktoranden (m/w/d)
mit 65% Wochenarbeitszeit
für ein Forschungsprojekt zum Thema
Charakterisierung von zirkulierenden Tumorzellen zur Therapieoptimierung beim metastasierten Mammakarzinom

Die Anstellung erfolgt im Rahmen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG gemäß § 2 Abs. 2) zunächst befristet bis zum Projektende am 30.11.2023.

Der Schwerpunkt der translationalen onkologischen Forschung des Forschungslabors der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ist die Anreicherung und Charakterisierung zirkulierender Tumorzellen (CTCs). Diese Zellen werden mit Hilfe verschiedener Methoden erkannt und isoliert, um sie auf Genom-, Transkriptom- und Proteomebene eingehender zu charakterisieren. Unser Ziel ist dabei, anhand der Eigenschaften von CTCs die Therapie z.B. beim Mammakarzinom individuell zu optimieren sowie die Vorgänge der Metastasierung zu entschlüsseln.

Die Charakterisierung der CTCs, insbesondere die Identifikation bestimmter Mutationen auf Einzelzellebene, kann bereits derzeit Entscheidungen zur Therapie des metastasierten Mammakarzinoms entscheidend beeinflussen.

Im Rahmen dieses Projektes sollen CTCs als prädiktiver multiparametrischer Biomarker eingesetzt, die Ergebnisse zur Therapieoptimierung in die Klinik translatiert, sowie CTCs als Modell zur Entstehung von Resistenzen untersucht werden.

Ihre Aufgaben sind:

  • Anreicherung von CTCs aus Blutproben von Mammakarzinom-Patientinnen
  • Charakterisierung von CTCs mittels Next Generation Sequencing, Single Cell RNA Sequencing, Proteinprofiling etc.
  • Validierung der Beobachtungen in Zellkulturmodellen

Als Doktorand bzw. Doktorandin werden Sie innerhalb des strukturierten Promotionsprogramms der Düsseldorf School of Oncology (DSO) integriert. Das interdisziplinäre DSO-Graduiertenprogramm in der Tumorforschung bietet neben einem hervorragenden kooperativen Forschungsumfeld ein exzellentes Ausbildungsprogramm mit praktischem Training und Softskill-Kursen. Darüber hinaus werden ein individuelles Mentoring und eine Karriereplanung angeboten.

Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und angewandte Tätigkeit in einem freundlichen und motivierten Team sowie eine breite Palette zell- und molekularbiologischer sowie proteinbiochemischer Techniken in apparativ hervorragend ausgestatteten Laborräumen. Es bestehen zahlreiche Kooperationen zu und eine enge Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Forschungsgruppen.

Die Kenntnisse eines breiten Spektrums an proteinbiochemischen, molekular- und zellbiologischen Methoden, Erfahrung in der Auswertung und Analyse von Daten, sowie ein hohes Maß an Interesse, Motivation und der Fähigkeit, im Team zu arbeiten, werden vorausgesetzt. Bewerber und Bewerberinnen müssen einen Master-Abschluss in Biologie, Biochemie oder Molekularer Medizin bzw. eine vergleichbare Qualifikation vorweisen

Die Vergütung erfolgt gem. den Bestimmungen des TV-L in die Endgeltgruppe 13. Der Arbeitsvertrag wird mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf geschlossen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Übersendung der Bewerbungsunterlagen wird das Einverständnis gegeben, dass diese in das Eigentum des Universitätsklinikums Düsseldorf übergehen und aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte innerhalb von zwei Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige per E-Mail an Prof. Dr. Hans Neubauer (hans.neubauer@med.uni-duesseldorf.de) oder Dr. André Franken (andre.franken@med.uni-duesseldorf.de)

Die üblichen Bewerbungsunterlagen sollten in einer PDF-Datei eingereicht werden und Folgendes enthalten:

1. Motivationsschreiben
2. CV (mit den Noten von Abitur, Bachelor und Master)
3. Kurze Darstellung der Forschungsinteressen
und den erworbenen Techniken
4. Empfehlungsschreiben und/oder die Adresse
(inkl. Telefonnummer und E-Mailadresse) von 1-
2 Referenzen
5. Zeugnisse

JETZT BEWERBEN
Du hast noch keinen Account?

Am einfachsten ist die Bewerbung, wenn Sie sich über Facebook oder LinkedIn mit nur einem Klick gratis bei RUHR24JOBS registrieren.